Ihr Weg zur Rehabilitation

Stationäre Anschlussheilbehandlungen für Patienten werden auf Überweisung von Akutkrankenhäusern, Sozialversicherungen oder niedergelassenen Ärzten durchgeführt. Selbstverständlich werden auch Selbstzahler und Mitglieder von privaten Krankenversicherungen aufgenommen.

Da aus medizinischer Sicht frühestens 21 Tage nach der Operation mit der Rehabilitation begonnen werden sollte, ist es wichtig, bereits unmittelbar nach der Operation den Antrag für ein Anschlussheilverfahren beim zuständigen Sozialversicherungsträger zu stellen.

Eine rechtzeitige Terminreservierung mit der zentralen Reservierung des Rehabilitationszentrums Stolzalpe ist erforderlich. Nach Abklärung des Aufnahmetermins und der Kostenübernahme durch den zuständigen Sozialversicherungsträger erhält der Patient per Post oder das Krankenhaus per Fax die Terminbestätigung.

Es bestehen mit allen Sozialversicherungen Abkommen für Anschlussheilbehandlungen und Rehabilitationsmaßnahmen.

Ihren Einweisungsantrag finden Sie hier.

Nähere Informationen:

Rehabilitationszentrum Stolzalpe
8852 Stolzalpe 38
Tel.: +43 (0) 3532 / 44719
Fax.: DW 3334
www.reha-stolzalpe.at, info(at)reha-stolzalpe.at
Ihr Ansprechpartner: Frau Hildegard Autischer

Zentrale Reservierung
Tel.: +43 (0) 3532 / 44719
Fax.: DW 3334
E-Mail: reserveriung(at)reha-stolzalpe.at
Ihr Ansprechpartner: Frau Claudia Korinek